Von Zürich an den Bosporus

Vom Hauptbahnhof Zürich ist man mit der Bahn gut und gerne 44 Stunden unterwegs, wenn man Istanbul als das vorläufige und erste Etappenziel ausgewählt hat. Je nach persönlichen Präferenzen kann man wahlweise in Salzburg, Wien, Budapest, Belgrad und/oder in Sofia einen Aufenthalt einplanen, man ist aber nicht nur auf diese Orte eingeschränkt. Salzburg, Wien oder Budapest müssen an dieser Stelle nicht unbedingt extra erwähnt werden, steheinteresting-facts-about-Turkeyn doch alle drei Städte im touristischen Radar ganz oben. Alternativ bietet sich auch die Route über Rumänien an, welche die Möglichkeit offeriert, einen Stop in Brasov einzulegen, ein städtebauliches Juwel inmitten der Karpaten, das jedenfalls einen der Höhepunkte der Reise darstellt, sofern man dort einen Aufenthalt einplant. Wenn man schon in der Region ist, in Bulgarien hat der Ort Veliko Tarnovo wegen seiner Lage und seinem Charme ebenso eine Berechtigung, besucht zu werden. Wenige Kilometer außerhalb von Veliko Tarnovo liegt das Dorf Arbanassi, das ebenfalls durch zahlreiche sehenswerte historische Bauwerke punktet.

Wenn man letztlich in Istanbul angekommen ist, die Stadt hat so viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, dass die Zeit mitunter zu kurz wird, alles zu sehen, was man sich vorgenommen hat: Sultan-Ahmet-Moschee, Topkapi- und Dolmabahce-Palast, eine Schifffahrt dem Bosporus entlang bis zur Endstelle in Rumeli Kavagi, bzw. A. Kavagi auf der anatolischen Seite der Meerenge oder ein Tagesausflug zu den Prinzeninseln im Marmara-Meer. Diese Inselgruppe ist ein Besuchermagnet, viele Mitglieder der besser betuchten Gesellschaft haben auf den Inseln ihre Villen errichtet und Pferdekutschen anstelle von Autos tragen zum Charme wesentlich bei. Kein Wunder, dass die Prinzeninseln (auf türkisch: Adalar) so beliebt sind und darüberhinaus verwöhnt so manch gutes Restaurant seine Gäste mit allerlei Leckerbissen der türkischen Küche.

Die Liste an Highlights ließe sich endlos fortsetzen. Istanbul ist einfach unvergleichlich, seine Geschichte reicht weit über 2.500 Jahre zurück und Istanbul ist im eigenen Land ein Anziehungspunkt ohne nennenswerte Konkurrenz. Vor 30 Jahren lag die Bevölkerung noch bei 6 Mill., heute liegt sie bei rund 15 Mill. Einwohnern.

Leave a Reply

Name *
Email *
Website